Lovelybooks-Leserunde zu meinem Roman „Göttersommer“

Gewinnt eins von 10 gedruckten Exemplaren meines Romans „Göttersommer“ und diskutiert mit, während ihr ihn lest.

Für Details bitte hier entlang.

Veröffentlicht unter Books, Contest, Deutsch, Fantasy, Lesen, Mythologie | Hinterlasse einen Kommentar

Summer of the Gods: Free Reading Sample

If you’re interested in finding out what my novel „Summer of the Gods“ is about, you can now download a reading sample, consisting of the first three chapters as a PDF document.

Click here to download your sample.

If you like it, you can buy the full ebook in your respective Amazon Kindle store, e.g.:

United States: http://amzn.to/2iZqHCO
United Kingdom: http://amzn.to/2itEp3I
Canada: https://www.amazon.ca/dp/B01N1Y3F5E/
Germany: http://amzn.to/2iUPwDZ

Veröffentlicht unter Books, English, Fantasy | Hinterlasse einen Kommentar

The Orange Colossus

(A new statue for a new time, with apologies to Emma Lazarus)

Not like the mighty woman with a flame
That used to welcome people to this land;
Here at our spiked and guarded gates shall stand
An orange man with yellow hair, whose fame
Are riches robbed from poor folks, and his name
Grabber of pussies. From his tiny hand
Grows world-wide hatred; mocking eyes command
The closed-down harbor that his walls now frame.

“Give, ancient lands, your storied pomp to me!”
He loudly yells. “And keep your tired, your poor,
Your huddled masses yearning to breathe free,
I shall deny them access to our shore.
Send these, the homeless, tempest-tost away,
I raise my fist to show them all the door!”

First published in my Medium.com account.

Veröffentlicht unter English, Parody, Poetry, Politics, Society | Hinterlasse einen Kommentar

„Summer of the Gods“ for free!

My urban fantasy novel „Summer of the Gods“ is now available for free as an Amazon Kindle ebook until Sunday, January 15. Enjoy!

United States: http://amzn.to/2iZqHCO
United Kingdom: http://amzn.to/2itEp3I
Canada: https://www.amazon.ca/dp/B01N1Y3F5E/
Germany: http://amzn.to/2iUPwDZ

Veröffentlicht unter Books, English, Fantasy, Mythology, Politics, Society | Hinterlasse einen Kommentar

Radio Gaga!

Jahrelang habe ich leidenschaftlich in den Facebook-Präsenzen eines öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders debattiert sowie Menschenrechte und Demokratie hochgehalten. Heute Morgen wurde ich jedoch von diesem Sender in einem Atemzug mit einem dort ebenfalls verkehrenden bekennenden Rechtsradikalen genannt und zusammen mit diesem aufgefordert, doch bitte „sachlich zu bleiben“. Meine Antwort:

„Habe meine bisherigen Kommentare unter Herrn […]s Beitrag nun gelöscht und werde künftig generell davon absehen, auf Seiten von Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen zu kommentieren. Wenn leidenschaftliches Eintreten für Demokratie und Menschenrechte dasselbe ist wie rechtsradikales Herumpöbeln, dann haben die rechtsradikalen Herumpöbler offenbar endgültig gewonnen. Da bleibt dem geneigten Linksliberalen bis Linken wohl nur noch die innere Emigration. Auf Wiedersehen.“

Frohlocket, Trump- und AfD-Fans. Bald habt ihr es geschafft.

Veröffentlicht unter Deutsch, Gesellschaft, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Summer of the Gods

The English version of my first novel, „Summer of the Gods“ (volume 1 of 3 in the Olympian Gods Trilogy) has just been published as an Amazon Kindle ebook. If you’re interested in mythology, (urban) fantasy, politics, or society, you can buy it here, depending on your location*:

Here’s the spoiler-free teaser/plot synopsis:

Athens, in the summer of 2015. The negotiations concerning the economy crisis are going on as expected: European Commission, International Monetary Fund, and European Central Bank think as much that they’re right as the Greek participants are sure that these foreign powers don’t really want to help them. The heat is as stale as the debates.

This general deadlock is suddenly disrupted by new players whom no one would have counted in: the Ancient Gods are back!
But what do they even want?
Can people trust them?
Are they really the selfless helpers they pretend to be?
Are they even working together, or against each other?
And what about people’s free will?

The experiences of seven characters build the panorama of this story that takes a look at how an intervention by powerful and mysterious beings can change the world.

A story about power and powerlessness, war und peace, trust and treason, humans and Gods, politics and the economy.

Summer of the Gods cover

* Some of the links used in this article are Amazon Affiliate links which means that I earn a small extra revenue if you use them to order the item(s). The price won’t change for you, though.

Veröffentlicht unter Books, English, Fantasy, Mythology, Politics, Society | Hinterlasse einen Kommentar

Summer of the Gods: Proofreader wanted!

Just finished my own English translation of my self-published first novel, entitled „Summer of the Gods.“ It’s due for publication in January 2017. Keep your eyes peeled for details.

Meanwhile, I’m looking for a native English speaker, preferably a student of English language or literature, and interested in fantasy and/or politics, to proof-read the translation. I’m willing to pay € 100 for your service, and I will mention you in the credits of the translation. So please contact me if you’re interested, or forward my request to everyone you know and who might be interested and have time to read about 160 Word pages during the next two weeks. Send an email to presse[at]goettersommer[dot]de if you’re interested.

Veröffentlicht unter Books, English, Fantasy, Lesen | Hinterlasse einen Kommentar

Die „Bild“, wieder einmal

Wenn Deutschlands langlebigstes und widerlichstes Schmierblatt mit „Angst!“ in meterhohen Lettern titelt, dann kann man eigentlich nicht anders, als im Geiste die restlichen Zutaten aus dem Ärzte-Song „Lasse Reden“ zu ergänzen. Ich habe dann mal eine Fünf-Minuten-Photoshop-Arbeit daraus gemacht:

BILD: Angst! Hass! Titten! Wetterbericht!

Weiterverbreiten ausdrücklich erwünscht!

Nachtrag: Auf Twitter ist das Bildchen mit zurzeit knapp 3.400 Retweets und über 5.100 Likes sehr populär. Vielen Dank an alle, die es geteilt haben und das weiterhin tun — nach „Enteignet Springer!“ in den 1960ern und dem Bildblog vor einigen Jahren ist der notwendige Kampf gegen diese Kotzpostille ja leider ein wenig eingeschlafen. Wird Zeit, dass wir weiter daran arbeiten — vielleicht so als guten Vorsatz fürs nächste Jahr.

Und nicht vergessen: der „Kopp Verlag“, Breitbart (die bei Trumps Wahlsieg mitgeholfen haben und nun in Deutschland und Frankreich Dependencen gründen wollen), Fox News (und alle „Nachrichten“-Medien von Rupert Murdoch) und so weiter sind genauso schlimm, manchmal vielleicht noch schlimmer.

Zum Abschluss noch zwei etwa 10 Jahre alte Bildchen, in denen ich die damaligen Werbekampagnen von „Bild“ parodiert habe (Erstveröffentlichung jeweils in meinem inzwischen inaktiven Account auf fotocommunity.de):

 

Veröffentlicht unter Deutsch, Gesellschaft, Politik | 2 Kommentare

Trump oder Der Artikel, den ich nie schreiben wollte

Es hat eine Weile gedauert, bis ich die schreckliche Nachricht verdauen konnte, dass Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wurde, aber offenbar ist dies der Fall. Ich hoffe von Herzen, dass das politische System des Landes stabil genug ist, dafür zu sorgen, dass er nicht auch der letzte Präsident sein wird, da er sich in der Mitte seiner Amtszeit zum Imperator des Vereinigten Reiches von Gottes Gnaden ernennt. Verdammt, letztes Jahr dachte ich, „The Man In The High Castle“ sei ein faszinierendes, aber gänzlich fiktionales Stück Fernsehunterhaltung (wenngleich es auch damals schon unheimlich war, wie gut Nationalsozialismus und amerikanischer „Scheiß drauf, lass es uns tun!“-Kapitalismus zusammenzupassen scheinen).

Offenbar ist Trump bereits auf (oder unter) Bush Juniors Niveau dummer politischer Entscheidungen angelangt, bevor er auch nur seinen Amtseid geleistet hat: erinnert sich noch jemand daran, wie Bush eine diplomatische Krise mit China um jeden Preis eskalieren lassen wollte (bevor 9/11 passierte, woraufhin er und alle anderen die Angelegenheit vergaßen)? Der Wikipedia-Artikel über den Vorfall nennt weitere Details. Nun, Trump hat besagte Krise bereits im Alleingang geschaffen, bevor er sein Amt antritt.

Oder erinnert ihr euch noch an „Freedom Fries“, also die McCarthy-hafte Hexenjagd, in der die Bush-Krieger jeden, der nicht ihrer Meinung war, als „unamerikanisch“ bezeichneten? Tja, Breitbart (die mit Trump unter einer Decke stecken, und laut Bannon auch mit Darth Vader, Satan und sogar Dick Cheney) sind so weit gegangen, dass sie die recht konservative Firma Kellogg’s als „unamerikanisch“ bezeichnet haben, obwohl diese Firma dem geneigten Beobachter so amerikanisch wie Apfeltorte zu sein scheint. Stellt euch nur einmal vor, diese Clowns müssten mit etwas so Entsetzlichem wie 9/11 zurechtkommen — sie würden Bush im Nachhinein geistig gesund und vernünftig aussehen lassen.

Nimmt man Trumps Versprechen, seinen Feinden „etwas höllisch viel Schlimmeres als Waterboarding“ antun zu wollen, Mexikaner und Muslime drangsalieren zu wollen, bloß weil sie eben Mexikaner oder Muslime sind (man fragt sich, wie er einen mexikanischen Muslim behandeln würde, wenn er je einen träfe), Die Mauer zu bauen und ihr Lordkommandant zu werden (in Game of Thrones war Janos Slynt niemals Lordkommandant, weil selbst George R.R. Martins überbordende Fantasie sich keinen solchen Horror ausdenken könnte) sowie den Sumpf trockenzulegen (offenbar, indem er die Dinger aus dem Sumpf zu seinem Kabinett ernennt), können wir darauf hoffen, dass die nächsten vier Jahre, ähm, interessant werden, um das mindeste zu sagen.

Ich jedenfalls heiße unseren neuen Trumpf-Herrscher nicht willkommen und werde das auch niemals tun. In einer Zeit, in der viel zu viele Leute ihren inneren Neville Chamberlain beschwören, indem sie Faschismus beschönigen und normalisieren, glaube ich, dass es wichtig ist, ihm so vehement wie möglich zu widerstehen.

Veröffentlicht unter Deutsch, Gesellschaft, Politik | Hinterlasse einen Kommentar

Trumped, or The Article I Never Wanted To Write

It took a while for me to digest the horrible news that Donald Trump has been elected to be the 45th President of the United States of America, but here we are. I sincerely hope the political system of the country is stable enough to make sure he won’t be the last President, too, proclaiming himself by God’s Grace Emperor of the United Reich halfway through his term. Damn it, last year I thought „The Man In The High Castle“ was an intriguing piece of television entertainment, but a completely fictional one (although, even back then, it was uncanny how well Nazism and American „Let’s F*ckin‘ Do It!“ capitalism seem to fit together).

Apparently, Mr Trump already is on Bush jr.’s level of stupid political decisions (or below) before he was even sworn into office: does anyone remember how Bush wanted to make a diplomatic crisis with China escalate by all means (before 9/11 happened and made him, and everyone else, forget about it)? See the Wikipedia article on the incident for details. Well, Mr Trump has singlehandedly created said crisis before he took his office.

Or do you remember „freedom fries,“ i.e. the Bush Warriors calling everyone who wouldn’t agree with them „un-American“ in a McCarthy-style witch-hunt? Well, Breitbart (in league with Trump, and Darth Vader, and Satan, and even Dick Cheney, as Bannon claimed) went as far as calling the quite conservative Kellogg’s company who seem as American as apple pie „un-American.“ Just imagine what would happen if these clowns had to deal with something as horrible as 9/11 — they would make Bush look sane and sensible.

Along with his promises to give his foes „a hell of a lot worse than waterboarding,“ to torment Mexicans and Muslims for no better reason than the fact that they’re Mexicans or Muslims (which makes you wonder how he would treat a Mexican Muslim if he ever met one), to build The Wall and become its Lord Commander (in Game of Thrones, Janos Slynt never was Lord Commander, for even George R.R. Martin’s rich imagination couldn’t make up a horror like that), and to „drain the swamp“ (apparently by making all the Swamp Things his cabinet), we can hope for the next four years to be, erm, interesting, to say the least.

I for one do not welcome our new Drumpf Overlord, and I never will. In a time in which far too many people channel their inner Neville Chamberlain by appeasing and normalising fascism, I think it’s crucial to resist them as adamantly as possible.

Veröffentlicht unter English, Gesellschaft, Politik | Hinterlasse einen Kommentar